Heute gibt es ein Spiel mit Farben.
Dazu brauchst Du:

  • Küchenpapier
  • Faserstifte in den Farben des Regenbogens
  • wasserfeste Unterlage (hier der Deckel einer Eisdose)
  • Schere
  • Wasser

Schritt 1: Papier zuschneiden

Die Grundlage ist saugfähiges Papier. In diesem Fall benutze ich Küchenpapier. Es eignet sich aber auch weißes Löschpapier, oder weiße Kaffee- oder Teefilter. Faltet es zu vier gleichgroßen Teilen und schneidet sie auseinander. So erhältst du vier Teile zum Experimentieren.

Schritt 2: Das Papier bemalen

Nimm die Faserstifte und male mit den verschieden Farben einen Regenbogen. Kennst du die richtige Reihenfolge? Du kannst zum Beispiel in unserem Beitrag nachschauen: Welche Farben hat ein Regenbogen?

Schritt 3: Das Experiment kann beginnen.

Nun nimm ein Stück Küchenpapier feuchte es an… Je mehr Wasser du nimmst, um so mehr verwischen die Farben. Aber bei zu viel Wasser kann das Papier beschädigt werden. Und nun etwas trocknen lassen!

Was ist hier geschehen?

Du trägst die Farbe mit dem Faserstift auf das Papier auf. Die Farbe besteht aus vielen kleinen farbigen Teilchen, auch „Pigmente“ genannt. Die Pigmente bleiben auf der Oberfläche des Papiers haften. Durch die Feuchtigkeit werden die Pigmente wieder gelöst und dringen tiefer mit dem Wasser in die Struktur des Papiers ein, welches vom Papier aufgesaugt wird. Die Struktur des Papiers ist sehr grob, das heißt Wasser dringt gut ein (Kapillarwirkung – das Thema kommt später im Physikunterricht!)

Jetzt kannst du mit verschiedenen Farben, Strichstärken und Formen experimentieren. Dabei entstehen immer wieder neue Muster. Deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Probiere mal schwarze Filzstifte! Schwarze Farbe ist gar nicht so einfach herzustellen. Deswegen benutzen schwarze Filzstifte eine Mischung verschiedener Pigmente. Wenn du Glück hast, trägt das Wasser die Pigmente unterschiedlich weit in dem Küchenpapier. So entsteht aus der schwarzen Farbe ein anderer Regenbogen.

Dies funktioniert auch mit anderen Materialien, z.B. mit Holz. Probier es mal mit einem alten Holzbaustein aus der Spielzeugkiste. Wiederhole das Experiment und sieh was passiert. Auch hier wird sich die Farbe verteilen, nur nicht so weit. Überlege, was haben Holz und Papier gemeinsam?

Probiere es einfach aus!

Viel Spaß und bis demnächst!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.