Experiment der Woche

Material

  • 1 Glas
  • 3 Löffel Salz
  • Kochendes Wasser
  • 1 Baumwollfaden
  • 1 Stäbchen
  • 1 Büroklammern oder ähnliches zum Beschweren

Durchführung

  1. Gläser platzieren; Zucker, Natron und Salz bereitstellen
  2. Wasser kochen (Zucker, Natron und Salz lösen sich im warmen Wasser schnell auf)

(links: Zucker mittig: Natron rechts: Salz)

3. Währenddessen die Gläser mit jeweils 3 Löffeln Zucker, Natron und Salz auffüllen

4. Die Gläser mit dem heißen Wasser VORSICHTIG befüllen

5. Wollfäden abschneiden, an Stäbchen binden und eine Büroklammer am Ende des Fadens befestigen

6. Jeweils ein Stäbchen pro Glas auf dieses legen, so dass die Wollfäden sich im Wasser befinden

7. Warten …

Was ist passiert?

Warmes Wasser kann Salz, Zucker und Natron besser aufnehmen als kaltes, wenn diese sich im Wasser aufgelöst haben spricht man auch von einer „gesättigten Lösung“. Beim Abkühlen des Wassers lagern sich Salz, Zucker und Natron an den Baumwollfäden ab. Damit die Kristalle wachsen muss man ihnen einige Zeit geben, dabei könnt ihr beobachten wie das Wasser weniger wird – es verdunstet!

Je nach Material (Salz, Zucker oder Natron) nehmen die Kristalle eine andere Form an.

Bitte macht Fotos von euren Kristallen und sendet sie uns zu!

Wir sind alle sehr gespannt!

Kategorien: Kunst

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.