Hallo Freunde des Experimentierens, heute ….

„Die wandernden Farben“

Dazu benötigt ihr:

  • vier Gläser (bzw. so viele, wie Farben vorhanden)
  • Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • Küchenpapier
  • evtl. eine Schere

Füllt Wasser in die Gläser, gebt etwas Farbe hinzu und färbt das Wasser ein.

Fertigt euch aus dem Küchentuch kleine Papierröllchen, indem ihr das Küchenpapier in Streifen schneidet oder reißt und zusammen rollt.

Danach taucht ihr es, wie auf dem Bild zu sehen, in die Flüssigkeiten.

Die Zeit arbeitet für Euch.

Je länger ihr wartet, um so höher steigen die Farben und vermischen sich miteinander.

Was geschieht hier eigentlich?

Flüssigkeiten haben die Eigenschaft, in engen Röhren nach oben zu steigen (man nennt es Kapillarität – das Thema kommt noch in der Schule).

Das heißt, sobald ihr eure Papierröllchen in die Flüssigkeit taucht, steigt die Flüssigkeit und mit ihr die Farbe in dem Papier nach oben.

So versorgen sich auch die Bäume mit Wasser!

Schaut, welche Farben entstehen und schreib eure Ergebnisse in die Kommentare.

Viel Spaß!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.