Heute lasst Ihr den Reis tanzen!

Und das braucht ihr dazu

  • etwas Reis
  • Schere
  • Kunststoffschale
  • Papier oder Folie
  • Gummi
  • Kuchenblech

Und so geht es

Schneidet das Papier so zurecht, dass es größer ist als die Kunststoffschale (ca 6 cm bis 7 cm) …..

……. und befestigt es mit dem Gummi, so wie es auf dem Bild zu sehen ist.

Die Tanzfläche ist nun vorbereitet.

Ihr benötigt unter Umständen Hilfe von euren Freunden oder der Familie, denn hier sind viele Hände von Vorteil.

Das Experiment kann beginnen.

Nehmt nun das Kuchenblech in die eine Hand ….

…. und klopft mit dem Handballen auf das Kuchenblech. Mann kann hier auch ein Kochlöffel aus Holz verwenden.

Was passiert?

Der Reis beginnt nun, sich zu bewegen! Je nachdem, wie ihr auf das Küchenblech klopft, bewegt sich der Reis.

Die Erklärung ist sehr einfach, wenn ihr auf das Kuchenblech klopft, entstehen in diesem Schwingungen (Wellen), jene breiten sich auch im Medium Luft aus. Das wissen wir ja aus dem vorher gehenden Experiment. Die Schwingungen treffen auf auf die Schale mit dem Papier Papier, diese wirkt als Resonanzkörper und verstärken sie. Da die Reiskörner sehr leicht sind, werden sie von dem vibrierenden Papier bewegt.

Schaut genau hin, man kann sehr gut beobachten, was passiert.

Die Reiskörner tanzen nach eurem Schlag.

Jetzt könnt ich euch Rhythmen (Schlagmuster) ausdenken, oder Musik machen und die Körner bewegen, tanzen nach eure Pfeife, besser nach eurer Musik.

Bemalt die einzelnen Körner mit Faserstift und gebt der Sache Farbe.

Auch die Tanzfläche, das Papier, könnt ich schön gestalten.

Nun habt ihr euer eigenes Ballett, eure Tanzgruppe oder wie immer ihr es nennen wollt.

Führt das Ballett, den Tanz, eurer Familie und Freunden vor und macht mit ihnen gemeinsam Musik.

Viel Spaß beim Experimentieren und bis demnächst.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.